NUTRAZEUTIKA: 3 DIY REZEPTE FÜR DIE HAUSAPOTHEKE!

 

Nutra… – was? Klingt komplex, ist aber simpel. Die Kombination der Wörter „Ernährung“ (nutrition) und „Pharmazeutika“ (also Arzneimittel) steht für die einfache Formel: Nahrungsmittel + Wissen + Anwendung = Gesundheit und das damit verbundene Wissen von Oma & Co.

Und das Apfel hierbei nicht gleich Apfel ist und die Zwiebel nicht nur äußerlich vielschichtig, das zeigen wir mit dem einfachen Beispiel Ihrer Wirkungsvielfalt:

Kugelrund gesund: der Apfel

  • Ein ganzer Apfel aktiviert den Stoffwechsel (gut bei Verstopfung)

  • Ein geriebener Apfel (kurz stehen lassen) ist gut bei Durchfall

  • Ein gekochter Apfel (Kompott) ist dank dem dadurch bioverfügbar gewordenen Quercetin gut für Allergiegeplagte

 

Vielschichtig gesund: die Zwiebel

  • Frisch geschnitten wirkt die Zwiebel sofort auf Atemwege und Haut entzündungshemmend

  • In Butter eingefangen, gelangen die entzündungshemmenden Lauchöle in den Körper

  • Mit Honig (und über Nacht in einem Glas aufbewahrt) wird die Zwiebel zum Hustensaft

 

Einfache Zutaten, einfache Anwendung, altbewährtes Wissen – wir haben unsere Top 3 DIY Rezepte für die Winterzeit für Sie zusammengestellt:

Immunstärkend, Blut reinigend und Blutdruck regulierend: Knoblauch in Olivenöl

Alliin, Ajoen und Allicin – die im Knoblauch enthaltenen Scharfstoffe wirken immunstärkend, blutreinigend und entzündungshemmend.

 

Zutaten:

  • 3 Knollen Knoblauch

  • 150 ml Olivenöl

 

Zu beachten:

Knoblauch nicht schneiden. Die gesunden Scharfstoffe werden durch einen Schnitt in die Zehe abgebaut und oxidieren.

 

Zubereitung:

Knoblauchzehen schälen und in ein verschließbares Glas geben. Mit dem Olivenöl übergießen und zwei Wochen jeden Tag eine Zehe essen.

 

Zellschutz, Blutfettspiegel senkend und Förderung & Schutz der guten Darmbakterien: Healthy-Belly-Smoothie

 

Zutaten:

  • 200 ml Buttermilch

  • 2 EL zarte Haferflocken

  • 1 – 2 EL Honig

  • 2 EL Heidelbeer-Fruchtextrakt getrocknet (Gibt es HIER)

  • Eine Handvoll gefrorene Heidelbeeren

 

Zu beachten:

Auch ideal als Regenerationskur um die guten Darmbakterien der Darmflora nach Antibiotika & Co. zu unterstützen.

 

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer miteinander pürieren.

 

 

Antimikrobiell und mit Wirkkraft vom Hals bis in den Harn: Rettich-Hustensaft

Die Senföle aus dem Meerrettich vertreiben unerwünschte Mikroorganismen und sind wirkungsvoll vom Mund- / Halsbereich bis in den Harn. Nach drei Stunden ab Einnahme erreicht die Konzentration im Blut die höchste Wirksamkeit.

 

Zutaten:

  • 1 EL schwarzer Rettich

  • 1 EL Kandiszucker 

 

Zu beachten:

Den Rettich-Hustensaft immer frisch zubereiten und je nach Bedarf Teelöffelweise einnehmen. 

 

Zubereitung:

Rettich halbieren und aushöhlen und unten mit etwas schmalem und spitzen (beispielsweise Stricknadel) löchern. Mit Kandiszucker und der ausgehöhlten Rettichfüllung befüllen und einige Stunden über einem Gefäß ziehen lassen.