FÜR EINEN MUNTEREN START IN DEN TAG



So beginnt der Tag mit Vitalität

Sie kennen das sicher: Der Wecker klingelt, es ist noch dunkel und Sie wollen sich nur die Bettdecke über den Kopf ziehen. Allein der Gedanken an den vollen Terminkalender lässt Sie noch müder werden, als Sie ohnehin noch sind. Warum nicht liegen bleiben? Stopp, das muss nicht sein!

Auch wenn es allgemein als normal gilt, morgens müde zu sein – hinter dieser Morgenmüdigkeit stecken bestimmte Mechanismen, die man durchbrechen kann. Dann können auch Sie Ihren Tag fit und fröhlich beginnen. Hierbei handelt es sich um tiefenentspannte Erholung, ausgewogene Ernährung, ausreichend Fitness und vitalisierenden Detox!

Ring, ring, ring! Kennen Sie das Geräusch? So oder so ähnlich klingt es früh am Morgen in vielen Schlafzimmern, wenn der Wecker klingelt. Wer sofort beim ersten Ton frisch und munter aus dem Bett springt, gehört wohl eher zu den Ausnahmen. Vor allem im Winter fällt es vielen von uns schwer, das warme Bett zu verlassen. Lieber gönnen wir uns ein paar Mal die Snooze-Taste, bevor wir uns wirklich aus dem Bett quälen müssen. Dafür gibt es auch einen biologischen Grund: Unser Körper bildet bei Dunkelheit das Schlafhormon Melatonin.

Dabei muss man nicht zu den sogenannten Lerchen des Tagesrhythmusschemas gehören, um den Tag morgens fit und munter zu beginnen. Vielmehr sind es einige Verhaltensweisen, die einen guten Start in den Tag vereinfachen können. Ob Eule, Lerche oder Morgenmuffel – wer mit unseren Tipps seine Routinen umstellt, kann jeden Morgen frisch und munter beginnen.

Positiv in den Tag: So funktioniert’s

Wer fit in den Tag starten möchte, hat viele verschiedenen Faktoren, die er beeinflussen kann. Die wichtigsten schauen wir uns an:

1. Schlaf – tief und erholsam

Sie schleppen sich durch den Tag, trinken einen Kaffee nach dem anderen, um wach zu bleiben, und die blank liegenden Nerven werden mit Schokolade, Chips und Co. beruhigt.

Was im ersten Moment hilft, entpuppt sich allerdings als Trugschluss. Denn die Folgen von zu wenig Schlaf lassen sich nicht einfach so kompensieren. Unser Körper verarbeitet sowohl Erlebnisse des Tages als auch die Nahrungs- und Getränkeaufnahme im nächtlichen Schlaf. Psychisch und körperlich fungiert unser Schlaf wie eine Art Filtersystem. “Verstopft” dieser Filter, raubt es uns die Kraft, die eigentlich für den nächsten Morgen vorgesehen war.

Schlechter oder zu wenig Schlaf lässt Sie nicht nur müde durch den Tag kommen, sondern zehrt auch der Leistung: Kognitive Fähigkeiten wie Konzentration und Gedächtnisleistung können leiden und abnehmen.

Die Luftqualität nimmt großen Einfluss auf unsere Schlafqualität und beeinflusst somit, wie wir am nächsten Morgen in den neuen Tag starten. Viele Experten sind sich außerdem einig: Gesunder und erholsamer Schlaf wird durch eine Raumtemperatur von circa 18 Grad gefördert.

Falls Sie Ihrem erholsamen Schlaf noch etwas nachhelfen möchten, können Sie Ihr Kopfkissen mit natürlichem Lavendelöl besprühen. Dieser blumige Duft beruhigt und entspannt den Geist und fördert somit einen erholsamen Schlaf.

2. Ernährung – alles drin, alles möglich

Besonders am Morgen wirken eiweißreiche Lebensmittel wie beispielsweise Eier, Milch, Haferflocken und Hülsenfrüchte wie ein Frischekick.

Bestimmte Vitamine helfen unserem Körper dabei, gut in den Tag zu starten. Dazu gehören zum Beispiel die Vitamine C und B6, die etwa in Äpfeln, Bananen, Blaubeeren und Zitrusfrüchten enthalten sind. Sie unterstützen nicht nur das Immunsystem, sondern tragen auch zu weniger Müdigkeit und langsamerer Ermüdung bei.

Trinken Sie direkt nach dem Aufstehen ein volles Glas raumtemperiertes Wasser... entweder pur oder gern auch mit dem Saft einer halben Zitrone. Weil wir in der Nacht schwitzen, verliert unser Körper wertvolle Flüssigkeit. Aber solange der Flüssigkeitshaushalt schnell wieder aufgefüllt wird, werden auch all unsere Zellen aus dem Tiefschlaf geholt.

Das perfekte Frühstück besteht aus einer ausgewogenen Mischung aus Kohlenhydraten, Proteinen, Ballaststoffen und Fetten.

4. Fitness – mit cleverem Training viel erreichen

Den Tag mit einer Runde Sport zu beginnen, sorgt nicht nur für eine schlanke Linie und eine rege Durchblutung, sondern hilft dem Körper auch dabei, vom Ruhemodus auf Aktivität umzuschalten.

Sollte ein steifer, schmerzender Schulter-Nackenbereich zu Ihrem Morgen gehören, gibt es zusätzlich einige Möglichkeiten, Ihren Nacken effektiv zu entspannen: Setzen Sie sich aufrecht hin, gerne in Ihrem Bett direkt nach dem Aufwachen. Führen Sie nun Ihr Kinn langsam Richtung Brustbein und halten Sie diese Position für einige Sekunden. Sie werden eine wohltuende Dehnung im Nacken spüren.

Anschließend legen Sie den Kopf leicht in den Nacken. Achten Sie hierbei darauf, die Schultern nicht anzuheben. Im Anschluss bewegen Sie Ihren Kopf langsam von rechts nach links. Auf diese Weise mobilisieren Sie Ihre Halswirbelsäule und aktivieren Ihre Muskulatur auf schonende, aber effektive Weise.

5. Detox – aktiv gegen Schadstoffe

Besonders in der heutigen Zeit sind wir nahezu immer und überall Schadstoffen ausgesetzt. Die Liste ist lang: Pestizide finden sich in Obst und Gemüse, Umweltgifte auf den Straßen und sogar in der freien Natur, diverse Verpackungen beinhalten Weichmacher und sogar Kosmetika weisen Parabene auf.

Die Folgen können Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Hautirritationen, Infektanfälligkeit und Verdauungsstörungen sein. Letztere sind damit zu erklären, dass der Darm einen großen Anteil an der Verdauung selbst hat, aber auch sehr an der Immunabwehr beteiligt ist.

Der Darm gilt nicht grundlos als unser zweites Gehirn. Seine Darmflora beinhaltet sehr viele wichtige Darmbakterien, um unseren Körper gesund zu halten. Ist unsere Darmflora ausgeglichen, schützt sie uns nicht nur vor Gift- und Schadstoffen, sondern trägt sogar zur Fettverbrennung bei. Sie sehen, mit der richtigen Ernährungsweise können Sie Ihren Körper entschlacken und gleichzeitig etwas für Ihre Figur tun!

Um Ihren Körper von Gift- und Schadstoffen zu befreien, können zudem natürliche und sogar gesundheitsfördernde Radikalfänger helfen. Hierzu zählen Wurzeln und Algen, wie beispielsweise die Klettenwurzel und die Alge Chlorella. Durch Ihre antientzündliche und antibakterielle Wirkung werden Sie sich schon bald gesünder und vitaler fühlen.

Durch Selfcare munter in den Tag

Sie möchten munterer und fitter in den Tag starten? Super! Damit das nachhaltig gelingt, sollten Sie die von uns vorgeschlagenen Verhaltensweisen in Ihren Alltag integrieren. Klingt schwer? Muss es nicht sein, denn Routinen lassen sich ändern.

Das Schöne hierbei ist nicht allein ein munterer Tagesbeginn, sondern zudem ein gesunder Lebensstil. Ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung gepaart mit wertvollen Ruhephasen helfen Ihnen zu einer verbesserten Version von sich selbst.

Denn: Begrüßen Sie jeden neuen Tag stets mit einem Lächeln, erhöht sich auch Ihre Lebensqualität.

21 Ansichten
kostenloser Ratgeber Wohlfühlfigur
Schmerzfrei Ebook gratis
Newsletter der Gesundheitscoaches