STIMMTS ODER STIMMTS NICHT? AKTUELLES WISSEN RUND UM DAS IMMUNSYSTEM


STIMMTS ODER STIMMTS NICHT? AKTUELLES WISSEN RUND UM DAS IMMUNSYSTEM
STIMMTS ODER STIMMTS NICHT? AKTUELLES WISSEN RUND UM DAS IMMUNSYSTEM

Das Immunsystem hat eine lebenswichtige Aufgabe: Es schützt Ihren Körper vor schädlichen Viren, Substanzen, Keimen und Zellveränderungen. Bei solch einer wichtigen Aufgabe ist es verständlich, dass unser Immunsystem sich aus verschiedenen Organen, Zellen und Proteinen zusammensetzt.

Solange Ihr Immunsystem reibungslos funktioniert, bemerken Sie es kaum. Wenn es aber nicht mehr richtig funktioniert, weil es z. B. geschwächt ist oder besonders aggressive Keime nicht bekämpfen kann, wird man krank.

Immunsystem: Stimmts oder stimmts nicht?

Aber wann werden wir eigentlich krank? Viele von uns haben seit ihrer Kindheit Sätze gehört wie „Pack dich ja warm ein, sonst wirst du krank“ oder „geh nicht mit nassen Haaren raus, das schadet dir.“

Aber stimmt das wirklich, dass nasse Haare und Co. unser Immunsystem schwächen? Wir haben Fakten geprüft und haben die Antworten. Los geht es mit Mythen und Wahrheiten rund um unsere körpereigene Abwehr:

Schaden nasse Haare dem Immunsystem?

Haben Sie schon einmal eine nächtliche Dusche ausgelassen, weil Sie zu müde zum Föhnen waren? Denn man soll ja nicht mit nassen Haaren schlafen, geschweige denn raus an die kalte Luft. Schließlich kann man durch nasse Haare eine Erkältung bekommen – zumindest laut unzähliger Mütter und Großmütter.

Es hat sich jedoch herausgestellt, dass diese unrecht hatten: Es gibt keinen Beweis dafür, dass man sich erkälten kann, wenn man mit nassen Haaren ins Bett oder nach draußen geht. Der Grund: Eine Erkältung hat eigentlich nichts mit einer Erkältung zu tun, sondern damit, dass man sich mit einem von über 200 Erkältungsviren, meist einem Rhinovirus, infiziert hat.

Das Virus gelangt durch Nase, Mund oder Augen in den Körper und wird durch Tröpfchen in der Luft verbreitet, wenn eine infizierte Person niest, hustet oder spricht. Sie können sich auch anstecken, indem Sie eine kontaminierte Oberfläche berühren oder Hand in Hand mit einer infizierten Person gehen.

Doch warum ist es trotzdem besser, mit trockenen Haaren ins Bett zu gehen? Nasse Haare erhöhen das Risiko für eine Pilzinfektion. Diese Pilze gedeihen in einer feucht-warmen Umgebung – wie etwa der Kopfhaut oder einem feuchten Kissen. Und solch eine Pilzinfektion kann tatsächlich das Immunsystem negativ beeinträchtigen.

Schützt warme Kleidung im Winter unser Immunsystem?

Obwohl einige Studien darauf hindeuten, dass kaltes Wetter die Reaktion unseres Immunsystems auf Infektionen schwächen kann, können Sie ohne das Vorhandensein von Keimen nicht krank werden.

Infolgedessen schützt Sie ein warmes Anziehen nicht vor dem Risiko, krank zu werden – obwohl es helfen kann, Unterkühlung und Erfrierungen vorzubeugen.

Warum sind wir in den kälteren Monaten trotzdem häufiger krank? Bei kaltem Wetter breitet sich Krankheiten leichter aus, weil die Menschen dazu neigen, mehr Zeit in geschlossenen Räumen und in engeren Kontakt mit anderen zu verbringen, was die Ausbreitung von Grippe und Erkältungen verstärken kann.

Warm einpacken ist also trotz allem sehr gut, schließlich will keiner frieren. Trotzdem hat unsere Kleidung keinen direkten Einfluss darauf, ob wir krank werden oder nicht.

Verringern Medikamente gegen Fieber die Kräfte des Immunsystems?

Einige Menschen glauben, dass die Einnahme eines Fiebersenkers die Fähigkeit des Körpers, Infektionen abzuwehren, vermindert. Doch es gibt keinen Beweis dafür, dass die Verwendung eines Fiebersenkers die Fähigkeit Ihres Immunsystems negativ beeinflusst.

Fieber entsteht, wenn der Hypothalamus, der „Thermostat“ des Körpers im Gehirn, die Körpertemperatur anhebt. Da die meisten Viren bei niedrigeren Temperaturen aktiver sind, ist die Erhöhung der Körpertemperatur eine Strategie, um die Viren zu bekämpfen.

Doch das Fieber hat nicht nur Auswirkungen auf die Eindringlinge, sondern auch auf den Körper. Während niedriges Fieber harmlos ist, kann ein hohes Fieber vor allem über einen längeren Zeitraum gefährliche Komplikationen verursachen:

  • Dehydratation, weil Flüssigkeit von heißer Haut schneller verdunstet als kühlere Haut.

  • Bei Kindern unter fünf Jahren kann ein rascher Temperaturanstieg auch zu einem Fieberanfall führen.

Fiebersenkung kann auch erfolgreich mit den guten "alten Hausmittelchen" erfolgen - hier ganz vorne, die Wadenwickel als eine der schonendsten temperatursenkenden Möglichkeiten.

Beeinflusst unsere Ernährung das Immunsystem?

Wie bereits erwähnt, umfasst unser Immunsystem mehrere Organe, Zellen und mehr im Körper. Damit alle Abläufe reibungslos funktionieren, braucht das Immunsystem Energie in Form von Kalorien und obendrein viele essenzielle Nährstoffe.

Aus diesem Grund braucht der Körper Nährstoffe wie Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Phosphor, Schwefel und etwa 20 weitere anorganische Elemente. Die Hauptbestandteile werden in Kohlenhydraten, Lipiden und Eiweiß geliefert. Zusätzlich werden Vitamine, Mineralstoffe und Wasser benötigt.

Energie und Nährstoffe liefert unsere Ernährung. Bei einer einseitigen Ernährung kann es sein, dass wichtige Mineralien fehlen. Hier kann es helfen, auf Nahrungsergänzungsmittel auszuweichen, um diese Nährstoffe in der notwendigen Menge aufzunehmen.

Somit beeinflusst unsere tägliche Ernährung nicht nur unser Immunsystem, sondern unseren ganzen Körper.

Werden Sie aktiv für Ihr Immunsystem

Im Gegensatz zu machen Mythen schwächen andere Faktoren unser Immunsystem in der Tat, z. B. Stress, einseitige Ernährung, zu wenig Bewegung und schädliche Gewohnheiten im Alltag. Dagegen stärkt ein gesunder und aktiver Lebensstil nicht nur Ihre Abwehrkräfte, sondern steigert zudem Ihr Wohlbefinden.

Neben einer ausgewogenen Ernährung ist es vor allem das regelmäßige Training, das Ihnen und Ihrem Immunsystem guttut. Ob Yoga, Pilates, Krafttraining oder anderes – suchen Sie sich Ihr individuelles Training, dass Ihnen Spaß bereitet und Ihrem Ziel näherbringt. Dabei hilft Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Gesundheitscoaches.

Machen Sie noch heute Schluss mit einem schwachen Immunsystem! Lassen Sie sich von uns beraten und erleben Sie schon bald ein neues Körpergefühl.

20 Ansichten
kostenloser Ratgeber Wohlfühlfigur
Schmerzfrei Ebook gratis
Newsletter der Gesundheitscoaches