top of page

WARUM BECKENBODENTRAINING WICHTIG FÜR SIE IST


WARUM BECKENBODENTRAINING WICHTIG FÜR SIE IST

Ein starker Beckenboden ist nicht nur für schwangere oder ältere Frauen wichtig, sondern auch für Männer. Ein gut trainierter Beckenboden kann viele gesundheitliche Probleme verhindern, darunter auch Erektionsstörungen bei Männern. In diesem Artikel erfahren Sie, warum ein Beckenbodentraining so wichtig ist und wie Sie es einfach in Ihren Alltag integrieren können.

Was ist der Beckenboden und warum ist er wichtig?

Der Beckenboden ist eine Muskelschicht, die wichtige Organe wie Blase, Darm und bei Frauen die Gebärmutter stützt. Wenn diese Muskulatur schwach ist, können verschiedene gesundheitliche Probleme entstehen. Dazu gehören Inkontinenz (unfreiwilliger Urinverlust), Senkungen von Gebärmutter oder Blase, Schmerzen im Unterleib sowie Erektionsprobleme bei Männern.


Ursachen für einen schwachen Beckenboden

Verschiedene Faktoren können einen schwachen Beckenboden verursachen, darunter Schwangerschaft, Geburt, schwere körperliche Arbeit, Bewegungsmangel, Übergewicht und Operationen im Beckenbereich.


Warum Sie Ihren Beckenboden trainieren sollten

Ein regelmäßiges Beckenbodentraining kann nicht nur bestehende Beschwerden lindern, sondern auch vorbeugend wirken. Ein starker Beckenboden hilft, die Organe im Beckenraum richtig zu stützen und funktionieren zu lassen. Dies ist besonders wichtig, da viele der mit einem schwachen Beckenboden verbundenen Probleme die Lebensqualität stark beeinträchtigen können.


Beckenbodentraining im Alltag

Ein effektives Beckenbodentraining lässt sich leicht in den Alltag integrieren. Experten empfehlen, dreimal täglich gezielte Übungen durchzuführen. Dabei sollten Sie sich auf das Anspannen und Entspannen der Beckenbodenmuskulatur konzentrieren, ohne dabei die Muskeln des Gesäßes, der Beine oder des Bauches zu verwenden.


Tipps für erfolgreiches Training

Regelmäßigkeit: Versuchen Sie, das Training zu einer festen Routine zu machen, um langfristig Erfolge zu erzielen.

Integration in den Alltag: Binden Sie die Übungen in alltägliche Aktivitäten ein, zum Beispiel beim Sitzen, Stehen oder Gehen.

Spaß am Training: Kombinieren Sie Ihr Beckenbodentraining mit Sportarten, die ebenfalls den Beckenboden stärken, wie Yoga, Pilates oder bestimmte Fitnessübungen.

 

Fazit:

Ein starkes Beckenbodentraining ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer allgemeinen Gesundheit. Es kann Ihnen helfen, viele Beschwerden zu verhindern oder zu lindern und Ihre Lebensqualität zu verbessern. Beginnen Sie heute mit einfachen Übungen und machen Sie das Beckenbodentraining zu einem festen Bestandteil Ihres Lebens! Bei Fragen stehen Ihnen die Gesundheitscoaches gerne zur Verfügung.

62 Ansichten
Das 6 Wochen Figur Programm
kostenloser Ratgeber Wohlfühlfigur
Schmerzfrei Ebook gratis
Newsletter der Gesundheitscoaches
bottom of page