top of page

SO FUNKTIONIERT ABNEHMEN LANGFRISTIG UND GENUSSVOLL


SO FUNKTIONIERT ABNEHMEN LANGFRISTIG UND GENUSSVOLL

Diäten gibt es viele, ebenso wie effektive Workouts. Überall heißt es “Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind der Schlüssel zur Traumfigur”. Wenn Sie auch zu den Menschen gehören, die sich diesen Satz zwar täglich wie ein Mantra vorbeten, aber dennoch keine Erfolge erzielen, sind Sie damit nicht allein. Denn die Gründe für ein schleppendes Abnehmen sind sehr vielfältig.

Aber wir haben eine gute Nachricht für Sie: Sie machen nichts falsch, der Grund für Ihre hartnäckigen Kilos liegt möglicherweise ganz woanders. Denn Hormone, Motivation und die richtige Ernährung haben einen elementaren Einfluss auf den Abnehmerfolg. Zudem haben Sie einen Verbündeten im Kampf gegen die Kilos: Ihren Stoffwechsel.

Daher erfahren Sie jetzt, welche Störfaktoren das Abnehmen verhindern und wie der Stoffwechsel Ihnen beim Pfunde verlieren hilft:


Diese Faktoren können das Abnehmen verhindern

Es sind schon mehrere Wochen des Verzichts und des harten Trainings vergangen und dennoch tut sich nichts auf der Waage – frustrierend und demotivierend.

Aber: Es muss nicht an Ihrer Herangehensweise liegen, denn der Körper legt einem manchmal Hindernisse in den Weg. Die gute Nachricht: Hindernisse lassen sich aus dem Weg räumen!

Manchmal liegt es am hormonellen Ungleichgewicht im Körper, warum das Abnehmen nicht funktioniert. Eine häufige Ursache ist die Schilddrüse. Da sie maßgeblich für den Energiestoffwechsel verantwortlich ist, kann eine Unterfunktion alle Fettreserven eisern festhalten.

Ein weiterer verbreiteter Grund für hartnäckige Kilos ist unser Darm. Sobald unsere Darmflora gesund und aktiv ist, schmelzen auch die Pfunde besser. Um den Darm auf schlank zu programmieren, bedarf es vieler Ballaststoffe. Frische und unverarbeitete Lebensmittel lassen die Darmflora zu kooperativen Mikroorganismen werden, die beim Abnehmen helfen. Ballaststoffreiche Lebensmittel sind z. B.: Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse.

Ihr Stoffwechsel: Abnehmbooster Nummer 1

Gerade wenn Sie abnehmen möchten, ist Ihr Stoffwechsel ein wichtiger Bestandteil. Denn mithilfe des Stoffwechsels können unerwünschte Pfunde verschwinden. Der Stoffwechsel oder auch Metabolismus umfasst alle chemischen Reaktionen in unseren Zellen und unserem Organismus. Das Ziel des Stoffwechsels ist die Gewinnung von Energie aus Nährstoffen. Diese Energie nennt man auch Kalorien und unser Körper braucht diese u. a. für unsere

  • Atmung

  • Verdauung

  • Blutzirkulation

  • Steuerung des Hormonspiegels

  • Regulierung der Körpertemperatur

  • Bewegung

Kalorien, die nicht verbraucht werden, werden im Körper gespeichert, z. B. in Form von Glukose in Muskelzellen oder in Form von Eiweiß als Körperfett.

Wenn der Stoffwechsel jedoch gestört wird, werden die Kalorien, die aufgenommen werden, nicht mehr verarbeitet, sondern als Reserve im Körper gespeichert. Das sind unsere Fettpölsterchen. Daher ist es für das Abnehmen grundlegend, dass Ihr Stoffwechsel reibungslos läuft.

Achtung: Das stört Ihren Stoffwechsel

Doch was stört den Stoffwechsel? Ein paar Faktoren, die den Stoffwechsel negativ beeinflussen können, sind z. B.:

  • Einseitige Ernährung

  • Zu viel Stress

  • Zu wenig Schlaf

  • Zu wenig Trinken

  • Zu viel Sitzen

  • Kaum Bewegung

  • Rauchen

  • Zu viel Alkohol

So helfen Sie Ihrem Stoffwechsel auf die Sprünge

Die gute Nachricht: Sie selbst können Ihren Stoffwechsel aktiv beeinflussen. Denn durch das Vermeiden der Störfaktoren können Sie Ihrem Stoffwechsel ebenfalls etwas Gutes tun. Zudem ist Ihre Ernährung der Schlüssel zum Stoffwechsel und beeinflusst diesen maßgeblich.

Damit Sie abnehmen, müssen Sie mehr Kalorien im Körper verbrauchen, als Sie durch die Nahrung aufnehmen. Ihre Grundumsatzrate hilft Ihnen dabei herauszufinden, wie viele Kalorien Sie im Ruhezustand verbrennen. Diese Rate ist abhängig von Ihrem Geschlecht, Ihrem Alter und Ihrer Größe.

Aktiv beeinflussen lässt sich die Grundumsatzrate dadurch, wie Ihr Körper die Nährstoffe verarbeiten kann und wie viel Sie selbst trainieren. Je mehr Sie trainieren, desto mehr Energie braucht und verbraucht Ihr Körper. Das Großartige daran: Selbst im Ruhezustand verbrauchen Muskeln Kalorien – das steigert wiederum Ihre Grundumsatzrate.

Doch aufgepasst: Sie müssen auf jeden Fall genügend Kalorien zu sich nehmen, damit die Abläufe in Ihrem Körper weiter funktionieren. Ebenso sehr braucht Ihr Körper die Nährstoffe.

Das bedeutet, die richtige Balance zwischen Kohlenhydraten, gesunden Fetten, Proteinen und Vitaminen muss aufrechterhalten werden. Sonst werden Sie zwar schnell ab-, aber genauso schnell wieder zunehmen.


Langfristig und gesund Abnehmen mit Ihrem Stoffwechsel

Ihr Ziel sollte es sein, dass Sie nicht nur nach vier Wochen oder Monaten in Ihre Lieblingsjeans passen, sondern auch noch nach vier Jahren. Daher können Sie getrost auf eine Diät verzichten und sich um Ihren Stoffwechsel kümmern: Ihr Stoffwechsel gewinnt aus Nahrung Energie für den gesamten Körper.

Wie Sie die Nährstoffe aufnehmen und im Körper verarbeiten, beeinflusst natürlich den Stoffwechsel. Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund, kann das ihren Stoffwechsel ankurbeln. Im Gegensatz dazu kann einseitige und ungesunde Ernährung den Stoffwechsel verlangsamen.

Je mehr körperliche Aktivität Sie tun, desto mehr Energie können Sie verbrennen. Denn durch das Training bauen Sie zudem Muskelmasse auf, die noch mehr Energie – auch im Ruhemodus – verbrennt.

Damit Sie effektiv und genussvoll Ihren Stoffwechsel aktivieren können, haben wir das ideale Programm für Sie: In 6 Wochen fitter, leichter, gesünder. In 6 Wochen helfen wir Ihrem Stoffwechsel auf die Sprünge, damit Sie sich rundum besser fühlen. Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten.

59 Ansichten

Sichern Sie sich jetzt das Angebot:


Forever Beautiful


bestehend aus Hair & Skin Food +

Detox Slim Cream

 

Angebot gültig bis 28. Februar  24 Uhr

Forever-Beautiful-FB-Posting.jpg.webp
kostenloser Ratgeber Wohlfühlfigur
Schmerzfrei Ebook gratis
Newsletter der Gesundheitscoaches
bottom of page